claudio-schwarz-bMjY04PmsNw-unsplash
Team Fundamensch

Team Fundamensch

Hier bloggen Pascal und Stephan, die Gründer von fundamensch. In unseren Artikeln wollen wir euch spannende Inputs zur neuen Arbeitswelt geben – wie immer rund um die Trends Arbeitswelt 4.0 und New Work.

New Pay – was passiert mit unserem Lohn?

Neue Potenziale aus der Digitalisierung prägen die neue Arbeitswelt – die Wirtschaft richtet sich gerade auf diese neue Arbeitswelt aus. Glaubt man dem allgemein gültigen Tenor, arbeiten wir bereits in wenigen Jahren anders als noch gestern: Flachere Hierarchien, agile Teams, lebenslanges Lernen oder mehr Selbstbestimmung und -verantwortung gehören zu unserem Alltag und werden uns fordern. Doch was passiert eigentlich mit unseren Löhnen? Verdient das oberste Management weiterhin hohe Summen, obwohl Hierarchien flacher werden? Und steigen die Löhne der Mitarbeitenden an der sogenannten «Basis», wenn Selbstverantwortung und Qualifikationen steigen müssen?

Klar ist, dass auch Lohnmodelle sich verändern müssen. Sonst laufen wir Gefahr, dass auf einmal Mitarbeitende mit ähnlichen Anforderungen, Ausbildungen und Kompetenzen an einem Tisch sitzen und unterschiedlich verdienen, weil sich eben nur die Verantwortung und Anforderungen – aber nicht die Löhne – verändert haben. Wir sprechen hier – als Pendant zu «New Work» – von «New Pay»

Was versteht man unter New Pay?

In Zukunft sollen Löhne vor allem transparent sein. So soll nicht nur klar sein, in welcher Funktion Mitarbeitende wieviel verdienen, sondern auch, wie diese Lohnbreiten zustande kommen. Durch diese steigende Transparenz sollen Löhne fairer werden, da eine ständige Diskussion über die Verfahrens- und Verteilgerechtigkeit entfacht wird. Mitarbeitende werden zudem in die Gestaltung des Vergütungssystem einbezogen und haben ein Mitspracherecht.

Ebenso sollen Löhne zukünftig nicht mehr durch eine HR-Abteilung oder das Management alleine festgelegt werden. Diese werden nach wie vor den Rahmen vorgeben, das Team und die einzelnen Mitarbeitenden werden aber aktiv mitentschieden, wer wie viel verdient – ganz im Sinne der höheren Selbstverantwortung in Teams, welche die neue Arbeitswelt mit sich bringt.

Lohnmodelle und Vergütungssysteme werden im Sinne von «New Pay» auch ständig hinterfragt. Auch hier ist die Idee, dass eine Unternehmung im ständigen Lern- und Entwicklungsprozess ist. Starre, langjährige Lohnmodelle wird es nicht mehr geben und das Vergütungssystem soll sich den ständig verändernden Einflussfaktoren und Ansprüchen an Mitarbeitende anpassen.

Schliesslich stellt sich auch die Frage, wofür ein Gehalt steht: Soll ein Gehalt weiterhin das Ausbildungslevel und die Wahrnehmung der finanziellen Verantwortung für das Unternehmen entschädigen? Soll ein Lohn auch den Wert für eine Gesellschaft entschädigen? Oder soll ein Lohn im Grundsatz vor allem dafür da sein, dass jemand der arbeitet, gut davon leben kann – unabhängig davon, was er macht?

New Pay in deinem Unternehmen einführen?

Der Weg zu neuen Vergütungsmodellen ist weit und komplex. Lohnmodelle und Vergütungsgrundsätze sind sehr sensible Themen und deren Entwicklung brauchen Zeit. Mit der Einführung von New-Pay-Massnahmen müssen Vorgesetzte und Teams eng begleitet werden, damit diese auf Akzeptanz stossen.
Wir von fundamensch begleiten dich, zeigen dir Potenziale und Werte der heutigen Zeit, die du unbedingt berücksichtigen musst, auf. Immer mit dem Fokus, attraktive, faire, individuelle und noch betriebswirtschaftlichere Lohnmodelle zu entwickeln.

Artikel teilen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Logo von fundamensch